Urlaub mit vielen Facetten auf Teneriffa

Urlaub mit vielen Facetten auf Teneriffa

Die Kanarischen Inseln unter der Flagge Spaniens zählen zu den beliebtesten Inseln in ganz Europa. Bestehend aus insgesamt 7 Haupt- sowie 6 Nebeninseln ist eine große Vielfalt auf jeden Fall gegeben und dennoch stehen spanische Inseln gänzlich im Schatten von Mallorca, der Party-Insel überhaupt. Nun ist es jedoch ein Faktum, dass nicht jeder Mensch in seinem Urlaub Lust auf laute Touristenströme oder lange Partynächte verspürt so dass die Suche nach einer Alternativinsel auf den Kanaren durchaus interessant werden kann. Das Gute dabei ist, dass diese Suche für gewöhnlich nicht lange andauert da es mit Teneriffa eine überaus lukrative und vielseitige Insel gibt, die für jeden Urlauber aus jeder Altersklasse genau das Richtige zu bieten hat.

Der vielseitige Urlaub auf Teneriffa

Teneriffa ist die größte Insel der Kanaren und bietet dementsprechend Abwechslung für nahezu jeden Geschmack. Für Freunde der landschaftlichen Vielfalt bietet der Urlaub auf Teneriffa unvergessliche Panoramen. Der vulkanische Ursprung der bevölkerungsreichsten Insel Spaniens ist auch heutzutage noch an unzähligen Stellen ersichtlich so dass sich sehr ausgedehnte Spaziergänge in einer interessanten Umgebung gestalten lassen. Insbesondere das Vulkanmassiv mit „Pico del Teide“, Spaniens höchster Berg mit insgesamt 3718 Metern, lockt jedes Jahr zahllose Besucher aus aller Welt nach Teneriffa. Bedingt durch den Umstand, dass auf Teneriffa das berühmte Azurenhoch deutlich spürbar ist, kann sich der Besucher ganzjährig über ein besonders mildes Klima erfreuen. Dieses Klima sorgt letztlich auch für die äußerst vielfältige Flora und Fauna der Vulkaninsel so dass es nicht verwunderlich ist, dass sich etliche Pflanzenarten nur auf dieser Insel finden lassen. Außer dem mittlerweile weltweit anzutreffenden Kanarien-Vogel, der auf Teneriffa immer noch in der freien Natur anzufinden ist, bietet Teneriffa in erster Linie Reptilien eine Heimat.

Kultur in Puerto de la Cruz

Da Teneriffa eine Insel ist darf natürlich ein Hafen nicht fehlen. Im Norden befindet sich der Puerto de la Cruz, der als eigenständige Provinz auch gleichzeitig die bevökerungsreichste Region der ganzen Insel darstellt. Rund 140.000 Einwohner leben im Puerto Cruz, wie die Region in der Kurzform lokal genannt wird, und diese Region bildet auch gleichzeitig das Touristenballungszentrum. Der Puerto Cruz kann von der Hauptstadt Teneriffas über die Autobahn mit dem Fahrzeug erreicht werden so dass der Besucher nicht, wie anderenorts, auf ein gewisses Verkehrsmittel beschränkt ist. Der Puerto Cruz ist zugleich auch ein lebendiges Zeugnis der Geschichte Teneriffas. Von dem beliebten Taoro-Park aus kann sich der Besucher dieser Hafenstadt einen herrlichen Überblick über das gesamte Stadtpanorama aus verschaffen und wird mit historischer Kultur und einem atemberaubenden Meerespanorama Eindrücke erhalten, die auf den gesamten Kanaren ihresgleichen suchen. Ein absolutes Highlight des Besuchs in Puerto Cruz bildet die Bateria de Santa Barbara. Diese Festung beschützte seinerzeit die Hafenstadt vor plündernden Seeräubern. Der Puerto Cruz verfügt über zahlreiche Bars und eine Strandpromenade, auf der es sich an den Wochenenden auch gemütlich feiern lässt. Somit ist diese Region auf Teneriffa für jede Altersgruppe besuchenswert.

Anders als bei vielen anderen Inseln Spaniens gibt es auf Teneriffa keine besondere Besucherspezifikation. Im Gesamtumfang betrachtet ist die größte Insel der Kanaren auch gleichzeitig die facettenreichste.

Speak Your Mind

*