Auslandskrankenversicherung – Was wenn ich im Urlaub krank werde?

Auslandskrankenversicherung – Was wenn ich im Urlaub krank werde?

Die Urlaubsregionen im Ausland gehören weiterhin zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Doch ganz gleich wohin die Reise geht, im Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls kann der Auslandsaufenthalt zum finanziellen und medizinischen Risiko werden. Deshalb ist eine Auslandskrankenversicherung, die zudem ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis bietet, ein unbedingtes Muss für einen sorgenfreien Urlaub.

Warum eine Auslandsversicherung?

Leider ist es so, dass der Reisende durch seine Krankenversicherung im Ausland nur unzureichend oder gar nicht abgesichert ist. Das gilt sowohl für die gesetzliche als auch private Krankenversicherung. Es ist richtig, dass ein grundsätzlicher Versicherungsschutz in den EU – Staaten besteht. Dieser erfasst aber nur die notwendigsten medizinischen Leistungen. Von der Krankenkasse werden jedoch nur die Leistungssätze erstattet, wie sie in Deutschland anfallen würden. Die Honorarkosten für Arzt, Personal und medizinische Versorgungsleistungen liegen im manchen Ländern erheblich höher. Diese Differenz muss der Reisende dann aus eigener Tasche bezahlen. Zu den Leistungen, die grundsätzlich nicht erstattet werden, gehört der Krankenrücktransport. Die inländischen Kassen dürfen diesen nicht bezahlen, selbst wenn er medizinisch notwendig ist. Bei Reisen in Länder, die kein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland abgeschlossen haben, ist der Urlauber überhaupt nicht krankenversichert. Hier kann eine Krankheit zum lebensbedrohlichen Risiko führen, denn alle Kosten müssen vor Ort bezahlt werden. Bereits bei einem kurzen Krankenhausaufenthalt kommen da einige Tausend Euro im fünfstelligen Bereich zusammen. Ein medizinisch begleiteter Rücktransport aus der Dominikanischen Republik kostet an die 70.000 Euro! Im Falle eines Falles ist hier der finanzielle Ruin fast vorprogrammiert.

Im Ausland bin ich Privatpatient

Die Auslandskrankenversicherung deckt hinsichtlich ihres Leistungsumfanges alle Risiken ab. Das wichtigste Merkmal: Der Reisende wird zum Privatpatienten. Das ermöglicht ihm, auf die bestmögliche medizinische Versorgung zurückgreifen zu können. Gerade in Ländern mit allgemein niedrigem medizinischem Standard ist dies ein ungemeiner Vorteil. Dabei leistet eine Auslandskrankenversicherung ungemein viel. Sie kommt nämlich für alle erdenklichen Leistungen auf. Dazu gehören Arzthonorare, die Kosten für Operationen und Krankenhausaufenthalt. Aber auch alle Medikamente und medizinische Hilfs- und Heilmittel sind inbegriffen. Das gilt auch für zahnärztliche Leistungen, die sich nicht auf die Schmerzbehandlung beschränken, sondern auch die Kosten für Füllungen und Reparaturen am Zahnersatz umfassen. Ein weiterer Vorteil sind die Erstattungsmodalitäten. Einen Selbstbehalt bei einem eingetreten Versicherungsfall gibt es bei der Auslandskrankenversicherung nicht.

Umfassender Schutz für wenig Geld

In der Tat gehört die Auslandskrankenversicherung zu den preiswertesten Versicherungen überhaupt. Ein weltweit geltender Komplettschutz kostet für die Einzelperson je nach Anbieter zwischen 10 und 15 Euro – pro Jahr! Günstiger geht es fast nicht. Für eine Familienversicherung gewähren die meisten Versicherer zudem noch extra Rabatte. Im Gegensatz zu vielen anderen Versicherungsformen sind alle Personen versicherbar – es gibt keine Altersgrenze. Da im hohem Lebensalter das Risiko einer Erkrankung steigt, wird ab einem bestimmten Alter – meist 70 Jahre – von den Versicherern ein höherer Beitrag verlangt, der meist das Zweieinhalbfache des Normaltarifs beträgt. Angesichts der dann immer noch niedrigen Beitragshöhe von ca. 30 Euro im Jahr, sollte niemand auf diese wichtige Versicherung verzichten.

Fazit:

Umfassende Sicherheit für ganz wenig Geld – unter diesem Aspekt ist eine Auslandskrankenversicherung unverzichtbarer Bestandteil des Reisegepäcks. So unangenehm eine Erkrankung oder gar Unfall sein mögen, die Auslandsversicherung schützt nicht nur vor finanziellen Folgen, sondern bietet auch die Gewähr für die bestmögliche medizinische Versorgung. Eine günstige Auslandskrankenversicherung gibt es z.B. bei der

HanseMerkur

Bildernachweis:

Titelbild © Fotolia / contrastwerkstatt
Dieser Artikel enthält Partnerlinks.

Speak Your Mind

*